Fragebogen zum Antrag auf Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses zur Eheschließung im Ausland / zur Anmeldung der Eheschließung

Durchschnittliche Lesedauer: 1 Minute

Beschreibung
Mit einem Ehefähigkeitszeugnis wird bescheinigt, dass einer beabsichtigten Eheschließung keine rechtlichen Hindernisse entgegenstehen. Ob ein derartiges Zeugnis benötigt wird, hängt von dem Recht des Staates ab, in dem die Eheschließung erfolgen soll.

Wenn Sie als Deutsche/r im Ausland heiraten möchten, erkundigen Sie sich bitte bei der zuständigen ausländischen Behörde, ob ein Ehefähigkeitszeugnis verlangt wird und ob eine Beglaubigung erforderlich ist. In manchen Ländern wird zusätzlich zu dem vom deutschen Standesamt ausgestellten Ehefähigkeitszeugnis eine Bescheinigung des deutschen Konsulats verlangt. Ausgestellt wird das Ehefähigkeitszeugnis von dem Standesamt Ihres deutschen Wohnsitzes, wenn der beabsichtigten Eheschließung nach deutschem Recht keine Ehehindernisse entgegenstehen. Das Vorstehende gilt auch für heimatlose Ausländer, Asylberechtigte sowie ausländische Flüchtlinge und Staatenlose mit gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland.

Wollen Sie als Ausländerin oder Ausländer in Deutschland heiraten, müssen Sie ein Ehefähigkeitszeugnis des Staates vorlegen, dessen Staatsangehörigkeit Sie besitzen. Dies ist eine Anforderung des deutschen Eheschließungsrechts. In diesem Zeugnis muss die zuständige Heimatbehörde bestätigen, dass der Eheschließung nach Ihrem Heimatrecht kein gesetzliches Ehehindernis entgegensteht.

Kosten

für die Beantragung

Gebühr: EUR 50,00

Bei Beachtung von ausländischem Recht

Gebühr: EUR 100,00

für die Ausstellung eines zusätzlichen Ehefähigkeitszeugnisses

Gebühr: EUR 10,00

Vollständige Beschreibung anzeigen
Was wird benötigt?
  • Registrierung
  • Zahlungsdienst (optional)
Antrag stellen

Für diesen Onlinedienst ist eine Anmeldung erforderlich. Sofern Sie noch über kein Nutzekonto bei uns verfügen, registrieren Sie sich bitte vorher.